Mobil: 0176 215 46 796 , Festnetz: 0234 89 07 547

Die Hydroxypathie ist ein Verfahren zur Erkennung von Stoffwechselveränderungen und deren prätherapeutische Behandlung. Der zielgerichtete Einsatz von Hydroxidionen (OH-) und Wasserstoffionen (H+) in einer hexagonal strukturierten Wassermatrix dient zur Regulierung des physiologischen Säure-Basen-Haushalts und zur Einstellung eines therapiefähigen Milieus.

Prätherapie deshalb, weil sich durch die Hydroxypathie erwirkte Ausbalancierung des physiologischen Milieus erst wieder ein geregelter Stoffwechsel einstellt, der der eigentlichen Therapieform die Bahn ebnet, die wirklichen Ursachen der Krankheit zu bekämpfen. Ist der Stoffwechsel in Balance erhöht sich die Lebenserwartung. Dabei ist es wichtig, den Zellstoffwechsel optimal zu erhalten oder wiederherzustellen. Nur eine optimal ausbalancierte Zelle kann reagieren, kann Nährstoffe optimal verwerten und Therapien aufgeschlossen sein.

Die Hydroxypathie bietet viele Möglichkeiten den Körper umzustimmen.

Menü schließen